Seit dem 01. September 2011 hat die Grundschule einen weiteren Kompetenzbereich: Die Schulsozialarbeit.
Frau Franziska Rupp ist als Schulsozialarbeiterin an 2,5 Tagen die Woche Ansprechpartnerin für

  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
  • Lehrerinnen und Lehrer

und hat ein offenes Ohr für deren Anliegen, Fragen und Probleme.

So erreichen Sie Frau Rupp:

Der Kontakt kann
✆ telefonisch unter: 0176 / 104 244 30
✉ oder über Email: Franziska.Rupp@Kaiserslautern-Kreis.de
aufgenommen werden.

In der Regel zu diesen Zeiten an der Schule

Montags und Mittwochs 07:30 – 16:00 Uhr
Freitags 10:30 – 12:30 Uhr

Das Büro der Schulsozialarbeit ist im 1. Obergeschoß im Raum 17.

Bei Sorgen oder Problemen im Familien- und Schulleben ihres Kindes können Sie die Beratung und Begleitung durch unsere Schulsozialarbeiterin Frau Rupp in Anspruch nehmen. Frau Rupp wird mit Ihnen und bei Bedarf mit den Lehrkräften ihres Kindes Lösungen entwickeln und nach passenden Unterstützungsmöglichkeiten für ihr Kind und ihre Familie suchen. Das Angebot der Schulsozialarbeit ist offen, freiwillig und vertraulich.

Die Angebote der Schulsozialarbeit umfassen:

  • Beratung
    Gesprächsangebot für Kinder, Eltern und Lehrer.
  • Einzelfallhilfe
    Niederschwelliges und präventives Angebot zur Unterstützung von Schülern bei Krisen in Schule, Familie oder im Freundeskreis.
  • Förderung sozialer Kompetenz
    Einzel- oder gruppenbezogenes soziales Lernen.Sozialpädagogische Projektarbeit.
  • Elternarbeit
    Unterstützung und Förderung bei Erziehungs- und Entwicklungsfragen, Behördengängen, Entwicklung von Handlungsstrategien.
  • Kooperation
    Schulsozialarbeit als Vermittler zwischen Schule und Jugendhilfe, Einrichtungen der Jugendhilfe und anderen Institutionen.
    Unterstützung der Schule beim Kindes- und Jugendschutz. Zusammenarbeit mit Lehrkräften bei präventiven Angeboten, Einzelfällen und der Elternarbeit.

Wir sorgen uns, was morgen aus unserem Kind werden wird, dabei vergessen wir, dass es heute schon jemand ist.“ (Stacia Tauscher)

Jedes Kind hat das Recht so zu sein wie es ist.“ (Janusz Korczak)